Travelblog

by Nadine & Michi

Wissenswertes II Gepäck & Co.

Beim Thema Flugbuchung darf natürlich das Thema Gepäck nicht fehlen! So ist es beispielsweise keine Selbstverständlichkeit, dass man mit seiner Flugbuchung automatisch Gepäck mitnehmen darf. Um da kein böses Erwachen zu erleben, sollte man sich auf jeden Fall im Vorfeld bei der ständigen Fluggesellschaft informieren.

Mit unserem Air Berlin Direktflug von Düsseldorf nach San Francisco dürfen wir p. P. einen Koffer von 24 Kg, Handgepäck mit 8 Kg p. P. und zusätzlich  noch eine Hand – bzw. Laptoptasche mit 2 Kg Höchstgewicht mitnehmen. Unseren reizenden schwarzen Wenger-Business-Koffer kennen wir bereits von unserem letzten großen Urlaub in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Hier erwies sich der Wenger als sehr stabil und robust und er hielt voll und ganz was er versprach. Mal sehen wie es ihm in den USA ergehen wird 😉

Die weibliche Besetzung der Reisegesellschaft hat sich dazu entschieden sich einen neuen Koffer zu gönnen. Die Wahl fiel auf den “American Tourister Bon Air” in der Farbe Bright Coral und in der Größe L (Höhe 75 cm, Fassungsvermögen: ca. 91 L). Mit diesen Maßen ist der Tourister ein Wenig größer als der Wenger.

Da wir aus dem Bekanntenkreis öfters gehört haben, dass man in Amerika das ein oder andere Kleidungsstück günstiger bekommt, bzw. man doch auch etwas “Amerikanisches” mit Hause nehmen möchte, entschlossen wir uns relativ schnell dazu, den nächsten Koffer eine Nummer größer zu nehmen 😉

 

 

 

 

 

Buchhandlung oder doch lieber Internet…?!

Auch machten wir uns Gedanken zum Thema Landkarten bzw. Broschüren. Man möchte schließlich so gut wie möglich auf das Urlaubsland vorbereitet sein. Da wir den Besuch in der nächsten Buchhandlung immer wieder vor uns hergeschoben haben, nutzten wir selbstverständlich nach kürzester Zeit das Internet für die Suche ;D

Was Karten, Broschüren etc. betrifft, wurden wir sehr schnell auf ADAC fündig. Als Mitglied kann man sich am ADAC-Portal mit nur wenigen Klicks anmelden. In der Kategorie “Tourist Set” gaben wir nach dem Motto “I Have No Idea what I’m Doing” wahllos Stichpunkte a la Westküste, Amerika etc. ein und bestätigten unsere Eingabe. Nach wenigen Tagen kam ein gut gefüllter Umschlag mit vielen nützlichen Broschüren zu einzelnen Städten wie San Francisco oder Los Angeles, eine Karte der Westküste der USA und eine allgemeine Broschüre über die USA, in der alle nützlichen Infos für USA-Reisende zusammengefasst sind.

Weiter Beitrag

Vorheriger Beitrag

Antworten

© 2019 Travelblog

Thema von Anders Norén