Travelblog

by Nadine & Michi

Radisson Blu Resort II Ausflug Fujairah II Tag 4

Heute nach dem Frühstück bestellten wir uns zunächst ein Lunch-Paket für den morgigen Tag bzw. den Ausflug nach Dubai. Nur All Inlusive Gäste erhalten so ein Lunchpaket. Allen Anderen wurde empfohlen sich ein Taxi in das nächstgelegene Einkaufscenter “Lulu” zu bestellen und sich dort mit Essen und Trinken einzudecken.

Da wir jedoch auch etwas von der Stadt sehen wollten, gingen wir danach zum Concierge und ließen uns dort ein Taxi bestellen. Der Concierge empfahl uns ein Taxi für One Way, da wir dadurch mehr Zeit zum Shoppen gehabt hätten und es genug Taxis vor dem Einkaufscenter gäbe. Hätten wir hin und zurück bestellt, hätten wir nur eine Stunde gehabt, in der der Fahrer auf uns gewartet hätte und wir den doppelten Preis gezahlt hätten.

Nach ca. 15 Minuten kam ein freundlicher Fahrer an uns herangetreten und fuhr uns zunächst ins Einkaufszentrum. Nach einer kleinen Unterhaltung empfahl uns der Fahrer, danach noch ein anderes Center zu besuchen, das scheinbar für Touristen, besonders für Deutsche und Engländer sehr interessant sei. Der Fahrer vereinbarte eine Uhrzeit mit uns, in der er uns wieder abholen würde und ins das andere Center rüberfahren würde und ließ uns vor dem Lulu aussteigen.

Im Einkaufszentrum “Lulu” befand sich ein größerer Lebensmittelladen a la Kauflaund im EG und mehrere kleine Läden mit Uhren etc. und natürlich eine Geldwechselstube und Geldautomaten. Da die Wechselstube leider zu war, war man mit einer Visa am Geldautomaten im Vorteil. Im ersten OG befand sich ein größerer Laden mit Kleidung, Bettwäsche, Deko und wenigen Souvenirs. Die Preise in diesem Laden waren sehr günstig, außerdem gab es scheinbar eine laufende Aktion, bei der wir sogar noch Rabatt auf unseren Einkauf bekamen. Nebenan waren wieder kleinere Läden mit Parfüms, Uhren, Taschen etc. Wir verirrten uns in die Parfümerie und uns wurden prompt jegliche Düfte, die der Laden zu bieten hatte vorgestellt. Man muss sagen, dass alle Düfte wirklich gut waren und es mit Ausnahme von zwei, drei Düften keinen gab bei dem man sich dachte “geht garnicht >_<“. Auch die Preise waren im Vergleich zu Deutschen Preisen noch ertragbar und so fiel unsere Wahl auf einen Arabischen Frauenduft 🙂

 

Kurze Eindrücke von der Autofahrt :)

Kurze Eindrücke von der Autofahrt 🙂

 

Das Hotel beim Vorbeifahren

Das Hotel beim Vorbeifahren

 

Die Landschaft

Die Landschaft

 

Sehr pünktlich trafen wir unseren Fahrer wieder im Einkaufzentrum, der uns daraufhin in das nächste Center bringen wollte, das sich als eher größerer Laden und nicht als Center entpuppte. Der Laden an sich war sehr schön dekoriert und beinhaltete alles, was das Touristenherz begehrt. Neben Kaftans, Tüchern, Schmuck und den buntesten Figuren konnte man auch arabische Schuhe kaufen. Leider wurden wir nach unserem Eintreten in den Laden sofort von einer Mitarbeiterin sozusagen überwältigt, die uns den gesamten Einkauf über nicht von der Seite wich. Was sich als sehr harmlos anhört war für einen persönlich eine sehr unangenehme Situation aufgrund dieser permanenten Beobachtung zu Gequatscherei. Man konnte nichts anschauen ohne sofort es in die Hand gedrückt zu bekommen und man konnte praktisch nichts von selbst aus anschauen, da man ganze Zeit mit anderen Dingen zugeredet wurde. Man fühlte sich im Prinzip verfolgt und bedrängt. Auch die Preise waren um einiges höher als im “Lulu” und man bekam hier schnell den Eindruck, dass man abegezockt werden sollte. Nach einpaar gekauften Magneten verließen wir sehr schnell den Laden und wurden von unserem Fahrer zurück ins Hotel gebracht. Trotz der Warterei des Fahrers und der vielen Fahrerei berechnete uns der Fahrer einen Preis ohne Hotelzuschlag, der dadurch recht günstig war.

 

Vor dem Mittagsessen besuchten wir den Hoteleigenen Souvenir-Shop. Natürlich waren die Preise dementsprechend, da das Hotel ebenfalls mitdazuverdienen möchte, allerdings fühlte man sich dort völlig frei und nicht beobachtet. Die Verkäufer standen an der Kasse und standen für Fragen bereit, aber sie verfolgten keinen, was uns sehr beruhigte.

Nach dem Mittagsessen ging es dann an den Strand, an dem wir einpaar Stunden verbrachten. Trotz der Unmengen an Sonnencreme gab es zwar einpaar wenige verbrannte Stellen, aber die störten uns nicht weiter. Braun gebrannt begaben wir uns in unser frisch geputztes und gemachtes Hotelzimmer, in dem wir eine kühle Dusche nahmen und uns natürlich mit viel Apres Lotion einschmierten. Nach kurzem Ausruhen ging es dann in die Lounge in dem wir uns einen Tropical Cooler göhnnten, um anschließend zum Abendessen zu gehen.

Den Rest des Abends verbrachten wir auf der Terasse und ließen so den Tag ausklingen 🙂

 

Morgen geht es nach Dubai….wir können es kaum erwarten…..:)

Weiter Beitrag

Vorheriger Beitrag

Antworten

© 2019 Travelblog

Thema von Anders Norén